Kann wirklich nach jeder Vorlage ein Playback erstellt werden?

Theoretisch ja. Einschränkend muss allerdings erwähnt werden, dass z.B. im Falle eines sehr komplexen Werkes (Opernarie, Free Jazz o.ä.) eine Umsetzung schlecht oder nur mit unverhältnismässigem Aufwand (=Kosten) möglich ist. Wie gesagt, bei Pop, Schlager, Karneval, Reggae oder Rock Vorlagen ist die Umsetzung in aller Regel kein Problem, muss aber im Vorfeld anhand möglichst eines Originals geklärt werden. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich mich in Elektronischer Musik wie HipHop oder Techno nicht wirklich zu hause fühle. Ich werde Euch nichts auf’s Auge drücken, von dem ich nicht 120%-ig überzeugt bin, dass ich es absolut orinalgetreu reproduzieren kann. Versprochen!

Woraus ergibt sich der Preis für ein Playback?

Der Endpreis orientiert sich natürlich linear am Aufwand. Dieser umfasst alle Schritte zwischen Anfrage und Endabnahme und gliedert sich grob in folgende Blöcke:

  • Recherche des Originaltitels
  • Analyse der Tonart, Ablauf, Tempo, Analyse sämtlicher Instrumenten- und Gesangsspuren
  • Suche der entsprechenden Sounds, Effekte und Instrumente in meinem Archiv, um nächstmöglich das Original zu reproduzieren
  • Aufnahme
  • Mix, Erstellung der Hörprobe
  • Rechnugsstellung, Versand

Der Aufwand schwankt je nach Komplexität und Instrumentierung stark. Synthesizer-lastige Musik, darunter fällt zum Beispiel auch Disco-Fox Schlager, zieht meistens einen hohen Aufwand bei der Soundsuche nach sich. Oft wird davon ausgegegangen, dass eine vergelichsweise simple Musik wie Schlager doch eigentlich einfacher zu produzieren sein müsste? Stimmt, aber nur halb. Die Styles, die dem Original zugrunde liegen muss ich von Hand nachbauen. Das ist in der Regel sehr sehr aufwänding. Ein Song, der hauptsächlich aus echten Gitarren, Bass, Schlagzeug besteht, ist dagegen vom Sound her eher einfach. Hier liegt der Aufwand wenn, dann in dem Schwierigkeitsgrad des gespielten. Entsprechend schwanken auch meine Angebote. Soviel sei gesagt: 90% aller Angebote bewegen sich zwischen 120 Euro und 250 Euro. In wenigen Einzelfällen kann es darüber, aber auch darunter liegen.